24.06.2017 07:07:11

Home     WIKUS Karriere     WIKUS Partnerportal     Download     Kontakt    

50 Jahre WIKUS - Eine Erfolgsgeschichte

Gegründet wurde die heutige WIKUS-Sägenfabrik von Wilhelm Hubert Kullmann am 01. Oktober 1958, wenige Wochen vor seinem 30. Geburtstag. Inmitten des wachsenden deutschen Wirtschaftspotentials begannen am 5. Oktober die Brüder Wilhelm und Josef Kullmann, Herr Bätzing und ein Lehrmädchen mit der Produktion von Sägebändern. „Firmenräume“ wurden in einem Spangenberger Pferdestall bezogen, dem so genannten „Bethlehem-Stall“ (Bild oben), den ein Onkel kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

1958 - Der erste große Auftrag ließ nicht lange auf sich warten. Er kam von der Fa. Debras (Deutsch-Brasilianische-Einkaufsgesellschaft für Daimler-Benz do Brasil).Die Bestellung aus Übersee brachte Wilhelm Kullmann aus Frankfurt mit. Als der Auftrag gefertigt war, packte die komplette Belegschaft beim Verladen der Kisten auf den LKW mit an (Bild oben). Danach lud der Chef alle zum gemeinsamen Hähnchenessen nach Melsungen ein - es gab etwas zu feiern.

1960 - Schon nach kurzer Zeit wurde die Fläche im Stall am Steinbruch zu klein, so dass die erste Fabrikhalle am heutigen Standort in der Melsunger Straße bezogen werden konnte. Die Mitarbeiterzahl war auf 30 angewachsen und der Umsatz betrug 1,5 Millionen DM.

1962, um Verwechslungen mit anderen Firmen aus dem Werkzeugsektor auszuschließen, wird „WIKU“ zu „WIKUS“ umgetauft. Dieser Name steht bis heute für Wilhelm Kullmann Spangenberg.
Die erste Produktionshalle ist der aufstrebenden Firma bald wieder zu klein geworden, so dass 1963 der Anbau der Halle 1b „Melsunger Straße“ erfolgte.

Blick in die Fertigung 1964: die hoch technisierten Produktionsprozesse wurden stetig verbessert.

Ein Meilenstein beim Aufbau der Exportvertretungen war 1970 die Gründung von WIKUS IBERICA S.A. als Tochterunternehmen in Barcelona. Parallel erfolgte die Erschließung neuer Märkte in Südamerika.
Bilder rechts, oben: 1970 wurden die ersten Geschäftsbeziehungen nach Japan aufgebaut, Bild unten: erfolgreiche Teilnahme auf der Messe in Hannover 1974.

In den Jahren 1974/75 fiel die Entscheidung, das Produktprogramm der Bimetall-Sägebänder massiv auszubauen. Damit wurde eine Produktpalette geschaffen, die WIKUS in dieser Bandbreite zu dieser Zeit fast konkurrenzlos anbieten konnte.
Bild: Eindrücke aus der Fertigung aus dem Jahr 1974.

WIKUS wuchs und baute: in 1978 die Verlängerung der Halle 2 bzw. Halle 3, wo die Integration des Versandbereiches erfolgte. Der Jahresumsatz betrug mittlerweile 20 Millionen DM. Kaum sind die Baumaßnahmen am neuen Versandbereich abgeschlossen, wurde 1979/80 weitere Produktionsfläche benötigt und der Bau der Halle 4 erfolgte.

Am 1. Oktober 1983 feierte WIKUS sein 25-jähriges Jubiläum. Die Belegschaft war auf 132 Mitarbeiter angewachsen, 31 Mitarbeiter wurden bisher in kaufmännischen Berufen ausgebildet, der Umsatz ist auf weit über 30 Millionen DM gestiegen.
Wer wächst muss bauen - Blick auf das Firmengelände in 1986 mit der fertig gestellten Halle 5 ganz rechts und dem erweiterten Verwaltungsgebäude.

Innovative Hartmetall-Sägebänder - Ein neues, heute ganz wichtiges Marktsegment in der Automobilindustrie konnte von WIKUS erfolgreich besetzt werden. Die Zylinderköpfe von Autos der westlichen Welt werden heute zu einem sehr hohen Prozentsatz mit FUTURA PLUS oder ECODUR Sägebändern aus Spangenberg bearbeitet.
Nach der konsequenten Einführung eines ausgeprägten und eigenständigen Qualitätsmanagements wird WIKUS im Jahr 1994 ausgezeichnet und erhält als erster europäischer Sägebandhersteller das Zertifikat für das Qualitätssicherungssystem nach DIN EN ISO 9001.

Wachstum - Um der steigenden Nachfrage Herr zu werden, mussten die Fertigungskapazitäten vor allem für die stark wachsende Hartmetall-Produktion erweitert werden. 1998 wurde mit dem Bau der FUTURA-Halle begonnen. Schon nach 12 Monaten war das Gebäude bezugsfertig. WIKUS SAW, USA - Der Sprung in den US-Markt. Mit neuem Fertigungspotential am Standort Spangenberg wurde 1999 die Firma WIKUS SAW TECHNOLOGY Corp. in Chicago als 100%iges Tochterunternehmen gegründet. Durch die Etablierung von WIKUS SAW ist nun auch der letzte weiße Fleck im weltweiten Vertriebsnetz abgedeckt.

DIAGRIT - Diamantbestreute Sägebänder, neue Produkte für zukünftige Märkte. Hier gelang es WIKUS, wie schon im Bereich Hartmetall einige Jahre zuvor, höchst innovative Produkte zu entwickeln. Damit waren die DIAGRIT-Bänder die vierte Produktgruppe im stetig wachsenden WIKUS-Sortiment.
Im Gegensatz zu vielen auf dem Markt erhältlichen Bändern besitzt DIAGRIT mit der unterbrochenen Beschichtung (U) aufgrund seiner Zahnform definierte Spanräume, so dass es vor allem zum Trennen von großen Blöcken bei hochharten Werkstücken eingesetzt werden kann.

2003 - 45 Jahre WIKUS - Eine kurze Zwischenbilanz: WIKUS ist der größte Sägebandhersteller in Europa, entwickelt und produziert werden Sägebänder mit Schneidstoffen aus:Werkzeugstahl, Bimetall, Hartmetall und Diamant, 450 Mitarbeiter arbeiten auf 30.000 m2 Produktionsfläche, verarbeitet werden ca. 4.500 t Bandstahl pro Jahr, der Umsatz beträgt ca. 70 Millionen Euro, WIKUS ist in mehr als 60 Ländern vertreten.
Die Nachfragekurve auf dem Weltmarkt für Hartmetall-Sägebänder aus Spangenberg steigt weiter an. Im Jahr 2005 wurde damit begonnen, die FUTURA-Halle um 4.500 m² Produktionsfläche zu erweitern.

Am 29.10.2007 wurden die WIKUS-Geschäftsräume in Spangenberg kurzfristig zu Hessens Regierungszentrale umfunktioniert. Das komplette Landeskabinett, an seiner Spitze Ministerpräsident Roland Koch, waren zu einer auswärtigen Kabinettsitzung zu Besuch angereist und wurden herzlich bei WIKUS empfangen.
Und nicht genug der Anerkennung - WIKUS wurde auf dem 16. Hessischen Unternehmertag im Rahmen des Wettbewerbes „Hessen-Champions 2007“ vor etwa 1.200 geladenen Gästen geehrt und erhielt eine Auszeichnung für den 2. Platz in der Rubrik „Jobmotor“.

"Der 50-jährige Geburtstag eines Familienunternehmens ist ein Meilenstein, ein Fixpunkt, und doch nur ein Moment, in dem Rückschau, Status Quo und Zukunftsbetrachtung zu einem Fokus konzentriert sind. Wir sind sehr dankbar, diesen wunderbaren Augenblick in der bewegten Geschichte unseres Familienunternehmens gemeinsam mit vielen, uns eng verbundenen Menschen erleben zu dürfen. Die Firma WIKUS Wilhelm H. Kullmann GmbH&Co. KG wurde vor 50 Jahren in Spangenberg gegründet – und dort bleibt sie auch in Zukunft!"
Wilhelm H. Kullmann, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender und Dr. Jörg H. Kullmann, Geschäftsführender Gesellschafter.

PREV NEXT